Home
Therapieformen
Akupunktur
Ernährungsberatung
Allergietest
Homöopathie
Dorn-Breuß-Methode
Osteopathie
Chiropraktik
Kinesio Taping
Schröpfen
Schmerztherapie
Infusion / Injektion
Neuraltherapie
TENS / EMS
Phytotherapie
Ohrkerzenbehandlung
Orthomolekulare Th.
Visualtraining
Hypnose-Therapie
Praxis Bilder
Kontakt
So finden Sie uns
Links und Downloads
Impressum

Hypnose-Therapie / Moderne Medizinische Hypnose

 Hypnose war immer schon ein wichtiger Bestandteil der Heilungsriten aller Völker. Schon die alten Ägypter kannten sie. In neuerer Zeit gewinnt sie als eigene Behandlungstechnik zunehmend an Bedeutung. 

  

 

 Hypnose ist ein leichter bis starker Trancezustand, in dem das Bewusstsein eingeengt und die Aufmerksamkeit für äußere Reize verändert ist. Während der Hypnose sind körperliche Funktionen wie beispielsweise die Gehirnströme reduziert. In diesem Zustand ist der Mensch wesentlich empfänglicher für Suggestionen.                                                                               

Der Therapeut kann heilsame Sätze ins Unterbewusstsein des Patienten einfließen lassen (Suggestion) und auf diese Weise krank machende Verhaltensweisen (z. Bsp. Ängste)  durch neue ersetzen. Die Hypnose wird von Suggestionen zur Entspannung und Ermüdung begleitet. Um Das Unterbewusstsein ansprechen zu können, muss mit Bildlichen Vorstellungen gearbeitet werden. So ist ein Ziel der modernen Hypnose, ein freundliches, kooperatives Verhältnis zum eigenen Unterbewusstsein aufzubauen, um die dort gespeicherten Informationen und kreativen Kräfte zu nutzen, damit gewünschte positive Veränderungen vollbracht werden können. 
 
Hypnose in der Medizin

Hypnose kann eingesetzt werden zur Entspannung, zur Suchtbehandlung, zum Abnehmen, zur Raucherentwöhnung, aber auch um verdrängte Erinnerungen und Emotionen zugänglich zu machen. Sie eignet sich ferner zur Behandlung psychischer Störungen. Besonders seelisch bedingte, körperliche Probleme ( psychosomatische Störungen) können mit Hilfe von Heilhypnose behandelt werden. Studien beweisen signifikante Verbesserungen in den Bereichen Schmerz, Angst, Psychosomatik, Sexualstörungen und Schlafstörungen. In der Medizin gewinnt die Hypnose vor allem zur Behandlung von Schmerzen an Bedeutung, um chronische Schmerzen zu lindern oder die Dosis von Schmerzmitteln zu reduzieren. Bei der so genannten Ruhehypnose stehen Ruhe und Entspannung des Patienten im Vordergrund. Ziel ist es, das vegetative Nervensystem, das alle unbewussten, willensunabhängigen Lebensvorgängen (wie Atmung und Herzschlag) steuert, zur Ruhe zu bringen. Körperliche und seelische Entspannung lässt sich auch durch Selbsthypnose (Autosuggestion) erreichen. Meist bedarf es einer gewissen Übung, bis diese Entspannungstechniken zu einer wirksamen Umschaltung des vegetativen Nervensystems und der Körperfunktionen führen. Die bekannteste Form der Selbsthypnose ist das Autogene Training.

Top


Naturheilpraxis Popaj | www.Heilpraktiker-Ffm.de Tel:069/87874666