Home
Therapieformen
Akupunktur
Ernährungsberatung
Allergietest
Homöopathie
Dorn-Breuß-Methode
Osteopathie
Chiropraktik
Kinesio Taping
Schröpfen
Schmerztherapie
Infusion / Injektion
Neuraltherapie
TENS / EMS
Phytotherapie
Ohrkerzenbehandlung
Orthomolekulare Th.
Visualtraining
Hypnose-Therapie
Praxis Bilder
Kontakt
So finden Sie uns
Links und Downloads
Impressum

 Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht / LNB Schmerztherapie

 

Bei der LNB Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht, die vom Ehepaar Roland Liebscher und Dr.med. Petra Bracht entwickelte Schmerztherapie, handelt sich um ein eigenständiges System zur Behandlung der meisten Schmerzzustände.
 

 Nach LNB entsteht Schmerz vor allem dann, wenn der Körper uns vor drohenden Schädigungen warnen und schützen will.

 
Die Basis der LNB Schmerztherapie ist die Schmerzpunktakupressur . Mit dieser manualtherapeutischen Technik löscht man die muskulär- bindegewebigen Fehlprogrammierungen, die zur Fehlbelastung der körperlichen Strukturen und damit zu deren Gefährdungen führen.
 
 
 
 
 
 
Mit der LNB Schmerztherapie lassen sich bis zu neunzig Prozent der heute am weitesten verbreiteten Schmerzzustände lindern. Hierbei handelt es sich um die heutzutage meist verbreiteten Schmerzen von Kopf bis Fuß: Kopfschmerz, Migräne, Nackenschmerzen, Hals-, Brust-, und Lendenwirbelsäulenschmerzen, Gelenkschmerzen (z. B. Schulterschmerzen, Hüftschmerzen, Knieschmerzen u.v.m.)
 
Bei den meisten Schmerzen handelt es sich meist um Warn-und nicht um Schädigungsschmerzen. All diese Schmerzen sind nach Liebscher & Bracht nichts anderes, als die Sprache des Körpers, mit denen er seine Gelenke und die Wirbelsäule vor Schädigung bewahren möchte.
 
 

 Die einzig sinnvolle Vorgehensweise ist, auf die Sprache des Körpers zu hören. Ab diesem Zeitpunkt wird aus dem Schmerz, den es zu bekämpfen gilt, die Information des Körpers selbst, die wir gerne annehmen, damit der Schmerz ursächlich beseitigt werden kann. Fällt die drohende Schädigung weg, ist die Warnung überflüssig. Dies erklärt den bei dieser Therapie normalen Minuteneffekt, selbst bei Schmerzzuständen, unter denen die Betroffenen Jahre oder sogar Jahrzehnte lang litten.

 
Wie wird die Behandlung durchgeführt?
 

Nach dem Erstgespräch und einer ausführlichen Untersuchung werden die zu behandelnden Muskeln ausgewählt.Ich übe dann mit meinem Daumen Druck auf die Muskelansatzstellen und Sehnenansätze aus, bis eine Entspannung der Muskulatur zu spüren ist (ca. 1 - 2 Minuten). Dieser Druck vermittelt dem Gehirn eine Überdehnung des Muskels. Zum Schutz der Muskulatur werden körpereigene Reflexe aktiviert, die den Muskel sofort in einen Entspannungszustand bringen, der Muskeltonus wird damit gesenkt. Der Effekt ist für den Patienten und Therapeuten sofort nachvollziehbar. Die Behandlung dauert je nach Schmerzzustand 30 bis 60 Minuten.

Ein Großteil der Patienten sind bereits nach einer Behandlung schmerzfrei, bzw. deutlich schmerzreduziert. Bei chronischen komplexeren Erkrankungen sind drei bis fünf Behandlungen sinnvoll. Meist werden im gewohnten Alltag wieder bestimmte Spannungen aufgebaut, die erneut zu Schmerzen führen können. Das Ziel der Schmerzpunktakupressur ist die Herstellung dauerhafter Schmerzfreiheit. Diese kann zusätzlich durch eine Änderung des Bewegungsverhaltens mit einem konsequenten Anwenden der Engpassdehnungen erreicht werden. Hierbei handelt es sich spezielle Übungen zur gezielten Dehnung und damit zur Entspannung der Muskulatur, die ich zusammen mit Ihnen einübe. Bei regelmäßiger Anwendung können Sie damit den neu erreichten Grad der Schmerzlinderung bzw. Schmerzfreiheit dauerhaft halten und sogar noch weiter verbessern. Zur selbständigen Anwendung der Übungen zu Hause erhalten Sie entsprechende Übungsblätter. Der tägliche Aufwand für Ihre persönlichen Engpassdehnungen beträgt ca. 10 bis 15 Minuten.

Top


Naturheilpraxis Popaj | www.Heilpraktiker-Ffm.de Tel:069/87874666